Kieferorthopädie - Zahnregulierung - "Gratiszahnspange"

Univ.-Prof. PD Dr. Brigitte Wendl ist die einzige Vertragskieferorthopädien in dem Bezirk Voitsberg. Das heißt, sofern die unten angeführten Kriterien erfüllt sind, entstehen für Sie als Patient keine Kosten! Hier geht es zum Bericht aus der Zeitung. 

 

Die Kieferorthopädie ist das Teilgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Verhütung, Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne (Zahnfehlstellung) befasst.

 

Die Gratiszahnspange – für Kinder mit schweren Fehlstellungen (Schweregrad 4 & 5 bei einer 5 stufigen Einteilung) wird ab 1. Juli 2015 in unserer Ordination  angeboten.

  

Die Klassifikation nach Angle teilt Zahnfehlstellungen in drei Klassen, je nach der Stellung der ersten Molaren zueinander. Diese Klassen werden mit römisch I bis III bezeichnet, wobei Klasse I eine eugnathe, das heißt regelrechte oder neutrale Relation, beschreibt. Klasse II beschreibt eine distale, das heißt eine dorsale (zum Rücken hin gelegen) Lage des ersten Unterkiefer Molaren zum ersten Oberkiefer Molaren. Die Klasse III nach Angle beschreibt eine mesiale Verzahnung der Backenzähne. Sie wird auch Progenie genannt.

 

Wir bieten Ihnen die folgenden kieferorthopädischen Therapiemöglichkeiten

  • Behandlung mit abnehmbaren Geräten
  • Behandlung mit festsitzenden Apperaturen
  • Kieferorthopädisch-kieferchirurgische Fälle (d.h. Zahnregulierung in Kombination mit einer Kieferoperation)
  • Präprothetische Fälle (d.h. Zahnregulierung vor einer restaurativen Versorgung wie z.B. Brücken)
  • Regulierungen im Rahmen einer Parodontalproblematik (=Zahnfleisch- und Knochenschwund)

 

So wird eine Behandlung bei uns begonnen...

Für ein Erstgespräch nehmen wir uns genügend Zeit. Diese Beratungsleistung ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Gerne sind wir auch ihr Ansprechpartner, wenn Sie eine zweite Meinung zu einer bestehenden Diagnose wünschen.

Wenn Sie eine Behandlung bei uns wünschen, wird ein weiterer Termin zur Anfertigung diagnostischer Unterlagen vereinbart.

Bei diesem weiteren Termin wird auch geklärt, ob eine Kostenübernahme 
(„Gratis-Kassenspange“) durch Ihre Versicherung möglich ist.

Nach Auswertung der diagnostischen Unterlagen wird der kieferorthopädische Behandlungsplan gemeinsam besprochen. Dabei erhalten Sie alle Information zur voraussichtlichen Dauer, den Kosten, der Prognose und eventueller alternativer Behandlungsmöglichkeiten.


Anrufen

Anfahrt