Prothetische Versorgung (Zahnersatz) 

Stark beschädigte oder fehlende Zähne können wir mit dem richtigen Zahnersatz wieder komplett herstellen. Wir bieten für jede Situation die passende Lösung, ganz gleich, ob es sich dabei um Kronen, Brücken, Prothesen oder Implantate handelt. Bei prothetischen Versorgungen achten wir ganz besonders darauf, den Zahnersatz mit Hilfe der Funktionsdiagnostik perfekt in Ihre Bisssituation einzugliedern. Damit erreichen wir eine hohe Präzision, so dass Sie unbeschwert kauen, sprechen und lächeln können. Gemeinsam mit unserem Partnerlabor sind Sie bei uns in guten Händen.

 

Festsitzende Krone

Die Einzelkrone ist die kleinste Einheit von Zahnersatz. Sie wird dann benötigt, wenn ein Defekt zu groß ist und eine Füllung nicht mehr stabil genug wäre, um den Zahn in seiner Form und Funktion wiederherzustellen. Beim Einsetzen einer Krone muss der Zahn zunächst beschliffen werden.  Anschließend erfolgt ein Abdruck nach dem in unserem Meisterlabor die Krone mit höchster Präzision angefertigt wird. Verschiedene Materialien eignen sich für eine Krone: Gold, Verblendkeramik und, als ästhetisch hochwertigste Variante, die Vollkeramik.

 

Festsitzende Brücke

Sind ein oder mehrere Zähne nicht mehr zu retten, eignet sich eine Brücke als Zahnersatz. In der Regel ist sie festsitzend, also dauerhaft eingesetzt. Um eine Brücke zu platzieren, müssen auch die Nachbarzähne beschliffen werden, da sie als Brückenpfeiler dienen und dem künstlichen Zahn in der Mitte Halt geben. Selbstverständlich gehen wir hierbei sehr behutsam und überaus sorgfältig vor.  Es gibt Vollgussbrücken (aus einer Metalllegierung), Verblendbrücken (mit Keramik- oder Kunststoffverblendung) und Vollkeramikbrücken (komplett aus Keramik). 

 

Inlays aus Keramik

Die Erhaltung der verbliebenen Zahnsubstanz, ein möglichst natürlich aussehendes und haltbares Füllungsmaterial und nicht zuletzt eine gute Verträglichkeit desselben sind heute selbstverständliche Forderungen an eine Zahnfüllung.

Bei dem CEREC- Hightech-Verfahren wird mittels modernster Computertechnik der zu behandelnde Zahn in einer Sitzung mit beinahe unsichtbaren Einlagefüllungen (Inlays) versorgt. Nach der Abdrucknahme etnsteht eine passgenaue Füllung, die von einem integrierten Schleifautomaten aus dem Keramikblock herausgefräst und anschließend mit dem Zahn verklebt wird.

 

Implantate

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingepflanzt wird, um einen verloren gegangenen Zahn zu ersetzen. In fast allen Zahnsituationen lässt sich die prothetische Versorgung durch den Einsatz von Implantaten optimieren. Beim Einzelimplantat kann deshalb häufig auf eine Brücke verzichtet werden. Falls eine herausnehmbare Teilprothese nötig wäre, gelingt es uns meistens, eine Lösung für eine festsitzende Brücke zu finden. Bei vollständigem Zahnverlust dienen Implantate der stabilen Verankerung der Totalprothese. Sie erhöhen damit die Wirksamkeit, die Kaufunktion und den Tragekomfort. 

 

Teilprothetik - herausnehmbarer Zahnersatz 

Das Schließen von Zahnlücken ist medizinisch notwendig, um die Kau- und Sprachfunktion einwandfrei zu ermöglichen. Ferner spielen ästhetische Aspekte eine große Rolle und können einen erheblichen (Wieder)gewinn an Lebensqualität bedeuten.
Größere Lücken im Gebiss können mit Teilprothesen geschlossen werden. Sie werden dann eingesetzt, wenn die Lücken sich nicht durch festsitzenden Zahnersatz wie eine Brücke oder ein Implantat schließen lassen oder dann, wenn diese Versorgungsformen nicht gewünscht sind. 

Teilprothesen werden mit den natürlichen verbliebenen Zähnen befestigt. Die verschiedenen Varianten werden nach der Art der Befestigung an den Zähnen sowie nach ihrem Material unterschieden. Unterschiede weisen sie primär im Hinblick auf Herstellungsaufwand, Stabilität und Haltbarkeit, Tragekomfort und Ästhetik sowie Pflege auf.

 

Totalprothetik - herausnehmbarer Zahnersatz

Falls keine eigenen Zähne zur Verankerung des Zahnersatzes mehr zur Verfügung stehen, wird die Anfertigung einer Voll- oder Totalprothese nötig. Auf einer individuell hergestellten Basis aus Kunststoff werden die Zähne nach ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten verankert. Die moderne Technik ermöglicht es, dass die Kau- und Sprachfunktion sowie die Ästhetik der früher vorhandenen natürlichen Zähne wiederhergestellt werden kann. 

Bei Vollprothesen ist neben der Pflege der Prothese die Pflege des zahnlosen Kiefers sehr wichtig, um Entzündungen des Zahnfleisches und des Gaumens zu vermeiden. Diese könnte die Haftwirkung und somit den guten Halt der Prothese beeinträchtigen.
Regelmäßige Kontrolluntersuchungen, mindestens zweimal jährlich, sind auch bei gut eingepassten Prothesen essentiell für eine lange Lebensdauer und den gleichbleibend guten Tragekomfort.

Telefon

03145 630

Um Ihre Wartezeiten gering zu halten, bitten wir um telefonische Voranmeldung

 

Anschrift

Schulstraße 80

8583 Edelschrott

 

Ordinationszeiten

Mo  08:00 - 13:00

Di   14:00 - 19:00

Mi   08:00 - 19:00

Do  08:00 - 19:00

Fr   14:00 - 18:00

 

Seitenaufrufe

Social Media 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zahnarztpraxis Univ.-Prof. PD Dr. med. dent. Brigitte Wendl


Anrufen

Anfahrt